Am Montag fanden 2 Heimspiele des TSV parallel statt. Während die erste Mannschaft des TSV Stadtroda gegen die erfahrenen Spieler von SG Pädagogik

antrat spielte die dritte Mannschaft gegen SV Jena Zwätzen II.

Die erste Mannschaft startet ungewohnt erfolgreich. Krause/Prüfer gewannen souverän ihr Doppel. Koch/Pittner brauchten 2 Sätze, bevor sie das Spiel drehen konnten und so eine 2:0 Führung sicherten. Dann folgte die Ernüchterung: 3 von 4 Einzeln gingen an den Gast. Nur Matthias Pittner konnte im 5 Satz sein Spiel gewinnen und den Ausgleich herstellen. Jetzt wurde es von Punkt zu Punkt spannender. Im zweiten Durchgang gewann der TSV 2 Spiele, so dass der letzte Durchgang die Entscheidung bringen mußte. Einem an diesem Abend furiosen aufspielenden Matthias Pittner sicherte mit seinem 3:2 Sieg über den bis dahin ungeschlagenen K.Auerswald das leistungsgerechte Unentschieden.

TSV 1- SG Pädagogik 1  7:7

Torsten Krause 0.5, Mathias Prüfer 1.5, Peer-Joachim Koch 1.5, Matthias Pittner 3.5(!)

Die dritte Mannschaft startet dagegen sehr schwach. Beide Doppel gingen an Zwätzen. Dann folgte eine starke Phase, 3 Siege aus 4 Spielen - das Spiegelbild der ersten Mannschaft!

Und so ging es weiter. In sehr hat umkämpften Einzeln konnte der TSV wiederum das Unentschieden retten, wobei Ines Franke,  Klaus und Mathis Thiem  mit je 2 Punkten und Holger  Michaelis mit 1 Punkt beteiligt waren. Eine sehr ausgeglichene Mannschaftsleistung!

TSV 3- SV Zwätzen II  7:7

Mathias Thiem  2, Holger Michaelis 1, Klaus Thiem 2, Ines Franke 2

Im letzten Spiel der Hinrunde trat die erste Mannschaft des TSV Stadtroda auswärts bei USV 4 an.

Beide Mannschaften spielten in Bestbesetzung, auch wenn beim TSV sowohl Prüfer als auch Koch mit

einer Erkältung zu kämpfen hatten. Wie immer in den letzten Jahren entwickelte sich eine sehr spannende

Begegnung. Allerdings hatte der TSV an diesem Abend meistens in den entscheidenden Momenten die besseren Nerven

und gewann auf dem Papier deutlich mit 8:3. Das Spiel hätte aber auch mit nur wenigen Bällen zu einem Unendschieden

werden können.

Mit der vielleicht besten Hinrunde der Vereinsgeschichte überwintert der TSV auf dem zweiten Tabellenplatz hinter dem

bisher ungeschlagenen Spitzenreiter CZ Süd 1.

USV 4 - TSV 8:3

Torsten Krause 2.5, Mathias Prüfer 2.5, Peer-Joachim Koch 1, Matthias Pittner 2

Mit einer besonderen Aktion sollte die in der letzten Saison gegründete 4 Mannschaft zu ihrem

ersten Sieg angespornt werden - eine Gruppe von 8 Cheerleadern unterstützt euphorisch die 4 Mannschaft.

Ein klarer Sieg für die 4 Mannschaft und eine tolle Stimmung waren die Belohnung.

Schon bei der Begrüßung der Mannschaften wurde dem Gegner klar, dass dieses Spiel in Stadtroda

nicht einfach werden würde. Von den Rängen erklangen immer wieder kurz vorher noch eingeprobte Anfeuerungsgesänge.

Die Wirkung war verblüffend: Beide Doppel wurden gewonnen und damit die Grundlage zum Sieg. Die ersten 4 Spiele verliefen

ausgeglichen. Der Mannschaftsleiter Silvio Freitag kämpfte sich zwar in den 5 Satz, mußte dann aber dem Gegner gratulieren.

Im zweiten Durchgang erfolgte dann der Durchbruch, als 3 von 4 Spielen gewonnen werden konnten. Der hoch motivierte

Axel Müller verlor dann zwar gegen die Nr.1 der Gäste (Gollnick), aber der souverän agierende Toni Böswetter sorgte dann

für den Siegpunkt. Dann gab es kein halten mehr. Spieler und Cheerleader feierten den ersten Sieg ausgelassen.

TSV 4 - SV Jena Zwätzen III  8:4

Toni Böswetter 2.5 , Tim Freitag 1.5 , Axel Müller 2.5 , Silvio Freitag 1.5

Im Spitzenspiel der ersten Kreisliga trafen am Montag die Mannschaften von WSG 1 und TSV 1 in Stadtroda aufeinander.

Beide Mannschaften spielt in der zur Zeit stärksten Aufstellung. In der Vergangenheit hatte es schon viele spannende Begegnungen

gegeben - diese Serie sollte sich auch fortsetzen!

Während Koch/Pittner relativ klar verloren, konnten Krause/Prüfer den 5 Satz mit 12:10 für sich entschieden. Damit stand

das "Motto des Abends" fest: Jeder Punkt zählt. In den Einzeln setze sich der knappe Verlauf fort. Teilweise hochklassiger

Sport von beiden Seiten wurde von den Zuschauern bejubelt. Während Krause seine erste Saisonniederlage hinnehmen musste,

setzen sich Prüfer und Koch in ihren Einzeln durch. Im zweiten Durchgang wiederholten sich die knappen Ergebnisse, so dass 

der letzte Durchgang entscheiden musste. Hier nutze Koch eine 2:0 Führung gegen Apel (Nr.1 von WSG) leider nicht. Am

Ende trenne man sich nach 2 1/2 Stunden mit 7:7. Beide Mannschaften gewannen jeweils 32 Sätze nur bei den Punkten (596:606)

lag WSG einen Hauch in Führung. Eine verdiente Punkteteilung zweier gleichwertiger Teams!

TSV 1 - WSG 1    7:7

Torsten Kraus 1.5 ,  Mathias Prüfer 3.5(!),   Peer-Joachim Koch 2 , Mathias Pittner

Die neu formierte Jugendmannschaft des TSV Stadtroda trat am Dienstagabend zu den ersten 2 Punktenspielen an.

Im ersten Spiel gegen die Mannschaft vom SV Schott 6 waren die "Jungs" wohl noch in der Schule, oder woanders,

jedenfalls wurde das Spiel unnötig 3:4 verloren (Freitag 1, Weinert 1, Dyllus 1).

Im zweiten Spiel gegen USV 3 zeigten sich alle "etwas" konzentrierter. Ein

verdienter 4:2 (Freitag 1, Weinert 1.5, Dyllus 1,5) Erfolg war die Folge.

Am wichtigsten aber: alle hatten Spaß und einige schöne Spiele. Wir sind gespannt wie es am 27.10. weiter geht!

Weiter so Jungs!