Niederlage in Eisenberg

Am Sonnabend spielte die Männermannschaft des TSV Stadtroda gegen die Mannschaft des TSV Eisenberg Ihr zweites Saisonspiel. Nach der knappen Niederlage in Jena sollte im ersten Derby ein Erfolg her. Eisenberg ist jedoch immer ein schwerer Gegner und es liegt immer Spannung in den Spielen.

Mit entsprechenden Selbstvertrauen ging unsere Mannschaft ins Spiel. Nach kurzem Abtasten und dem 2:2 konnte sich Eisenberg leicht absetzen und baute die Führung zum 6:3 aus. Jetzt waren wir gefragt und kämpften uns ins Spiel und kamen durch eine gute Deckung und schnelles Spiel nach vorn zum 7:7. Leider ließen wir in dieser Phase viel zu viele Möglichkeiten liegen und warfen den Eisenberger Tormann zum Größten. Dadurch blieb es ein enges Spiel und bis zum 10:10 war es sehr ausgeglichen. Durch Wechsel in der Mannschaft stieg die Unsicherheit im Team und Eisenberg nutzte unsere Fehler zur 13:10 Halbzeitführung. Sehr ärgerlich war der Spielstand für uns, da wir eine gute 1. Halbzeit gespielt haben und der Rückstand unnötig war.

Das erste Tor in Halbzeit zwei gehörte uns und man dachte es geht zur Aufholjagd. Leider setzte sich aber die Unsicherheit im Spiel unserer Mannschaft fort und Eisenberg wurde durch unsere Fehler zum Tore schießen eingeladen. Bis zum 17:11 setzte sich der Gegner ab und trotz mehrmaliger Umstellung der Mannschaft gelang es uns nicht Eisenberg in Schwierigkeiten zu bringen. Sie spulten ihr Spiel mit gewohnter Sicherheit ab und gewannen am Ende mit 25:20. Für unsere Mannschaft war wesentlich mehr drin aber leider reicht die gute Leistung nicht über 60 Minuten. Wir müssen weiter hart arbeiten damit sich der Erfolg für uns bald einstellt denn die Mannschaft kann wesentlich mehr.

Stadtroda spielte mit: E. Mehler, J. Plagemann, D. Katzenberger, U. Hartrodt, M. Hundertmark, R. Bauer, M. Oels, Chr. Hädrich. J. Wächter, St. Hirte, S. Jatzkowski, S. Triebe, L. Buglyo

Text: T. Hartrodt

Am Samstag standen für die beiden B-Jugend Mannschaften des TSV Stadtrodas die ersten Heimspiele der neuen Saison auf dem Plan. Somit konnten sich die Stadtrodaer Handballfreunde auf einen ereignisreichen Tag auf dem Parkett freuen.

Den Anfang machten die TSV-Mädchen als sie gegen die Fortuna aus Großschwabhausen ihren ersten Saisonsieg feiern wollten. Dieses Unterfangen sollte den Handballerinnen auch bravourös gelingen.

HSV Apolda 1990 - TSV Stadtroda 1890      24:30

Am Sonntag, den 10. September, ging auch für die B-Jugend Handballer des TSV Stadtroda die Saison 2017/2018 los. Zum Auftakt ging es für die Spielgemeinschaft des TSV Stadtroda und des SV Hermsdorf in die Gastgeberstadt der Landesgartenschau 2017.

Frauenmannschaft sucht Frau!

Also, wo bist Du?

Wir sind auf der Suche nach einer Torfrau, die Lust auf Handball sowie eine tolle Mannschaft hat.

Solltest Du keine Torfrau sein, sondern zur Gattung Feldspieler gehören, bist du ebenfalls Herzlich Willkommen.

Wir würden uns sehr freuen, dich (euch) in unserer Mannschaft begrüßen zu können.

Ansprechpartner und Trainingszeiten findest Du hier: https://www.tsv-stadtroda.de/index.php/handball/mannschaften/frauen

Letztes Heimspiel der Saison erfolgreich gestaltet!

Am 29.04.2017 spielte die Männermannschaft des TSV gegen die Mannschaft von der SG Könitz/Saalfeld. Es war das letzte Heimspiel der laufenden Saison.
Im Hinspiel gab es eine deutliche Niederlage in Saalfeld.

Nach langer Spielpause waren unsere Männer heiß auf das Spiel und wir wollten unbedingt unseren Zuschauern eine gute Leistung bieten. Stadtroda konnte fast mit Bestbesetzung antreten und ging sehr konzentriert ins Spiel. Wir gingen mit 1:0 in Führung und es gab das erwartete, enge Spiel und bis zum 10:9 war die Führung immer nur mit einem Tor.

Der Gegner kämpfte sich immer wieder ins Spiel und blieb gefährlich. Unsere Mannschaft versuchte schnell zu spielen und setzte Könitz/Saalfeld somit unter Druck. Bis zur Halbzeit konnte sich der TSV mit 13:10 absetzen.
Das sah ja bis jetzt sehr gut aus und es gab in der Pause einige taktische Vorgaben für Halbzeit zwei. Wichtig war es gleich wieder gut ins Spiel zu finden da wir einige Spielerwechsel in der Pause durch führten. Wir erzielten gleich das 14:10 nach einer starken Abwehr unseres Tormannes, der ein sehr guter Rückhalt für seine Mannschaft war.

Aber der Gegner kämpfte sich trotzdem wieder zurück und nutzte in dieser Phase ein paar Unsicherheiten und Ungenauigkeiten der TSV Mannschaft aus. Auf einmal stand es 17:17 und das war die entscheidende Phase im Spiel. Wir nahmen eine Auszeit und danach waren wir wieder voll da und setzten gleich 2 Tore nach. Die SG Könitz/Saalfeld kam noch einmal zum 19:18 heran aber Stadtroda wollte den Sieg und spielte mit Druck im Angriff und war auch in der Deckung aggressiv. Über die Spielstände 21:18, 23:20 konnten wir den Gegner auf Abstand halten und am Ende gewannen unsere Männer das Spiel mit 25:22. Ein schöner Erfolg im letzten Heimspiel und für die Zuschauer ein spannendes und gutes Spiel unserer Jungs. Nächste Woche geht es dann nach Auma zum letzten Spiel dieser Saison gegen den SV Blau-Weiß Auma. Vielleicht kann unsere Mannschaft auch da für eine Überraschung sorgen.

Stadtroda spielte mit: E. Mehler, D. Katzenberger // U. Hartrodt, M. Hundertmark ( 4 Tore ), M. Oels ( 2 Tore ), R. Bauer, G. Schwartz, L. Buglyo ( 9 Tore ), Chr. Hädrich ( 1 Tor ), J. Wächter ( 5 Tore ), St. Hirte ( 2 Tore ), S. Jatzkowski, S. Triebe ( 2 Tore )

Text: T. Hartrodt