Tischtennis - 1 KRL

Völlig unerwartet wurde die laufende Saison von einem Virus mit dem Namen Corona unterbrochen. Kurz vor dem De-Facto Abbruch der Saison konnte die erste Mannschaft des TSV noch zwei Punktspiel austragen, so dass am Ende nur eine einzige Begegnung der Hinrunde fehlt.
Am Freitag. den 19.11. traf der TSV auf die Mannschaft von Schott 6. Ausgerechnet gegen den TSV trat die Mannschaft nahezu in Bestbesetzung an und gleichzeitig hatte der TSV nicht den allerbesten Tag erwischt - aber der Reihe nach. Während  Krause/Dabelsteen im Doppel ohne eine Chance waren, machten Koch/Seeber wohl das beste Doppelspiel dieser Saison. Gegen die hochfavorisierten Schulz/Schorscher konnten sie nicht nur mithalten, sondern siegten mit dem 3 Matchball im den fünften Satz mit 11:9 und sorgten für den unerwarteten Ausgleich. Leider verliefen die Einzel nicht so erfolgreich, so dass am Ende Schott mit 8:4 (eigentlich 8:6, aber zwei Einzel zählten nicht mehr) glücklich, aber nicht unverdient an diesem Abend gewann.

Am folgenden Montag(22.11.) folgte das Heimspiel gegen SG Carl Zeiss Jena-Süd II. Diese Mannschaft mit einem sehr starken oberen Paarkreuz ist immer eine Herausforderung für jeden Gegner. Wiederum konnten Koch/Seeber im Doppel mit einer starken Leistung den ersten Punkt in 3:0 Sätzen für den TSV sichern. Krause/Thiem kamen nicht ins Spiel und verloren in 1:3 Sätzen. Dann folgten fast wie erwartet zwei Niederlagen im oberen Paarkreuz. Doch dann folgten sechs Siege im Einzel, die die Weichen auf Sieg stellten. Koch verlor zwar noch gegen die Nr 1 der Gäste (Lamla), doch Torsten Krause sorgte souverän für den Siegpunkt zum 8:4.

Damit steht der TSV auf dem zweiten Platz, da viele Mannschaften auch weniger Spiele haben - aber auch weil der TSV eine solide Leistung gezeigt und hervorragenden Ersatz aus der zweiten und dritten Mannschaft erhalten hat! Vielen Dank an alle Ersatz-Spieler! Trotz Corona eine tolle Leistung.

SV Schott 6 - TSV Stadtroda   8:4

Torsten Krause 1, Marc Seeber 1.5, P.-J. Koch 0.5, Frank Dabelsteen 1

TSV Stadtroda -  SG Carl Zeiss Jena-Süd II.  8:4

Torsten Krause 2, Marc Seeber 1.5, P.-J. Koch 2.5, Philipp Thierfelder 2, Mathias Thiem (Doppel)

Die dritte Mannschaft des TSV spielte am Montag, den 15.11. gegen die Spieler des bis dahin ungeschlagenen SV Jena Zwätzen 2.

Die beiden Doppel endeten ausgeglichen. Je ein Sieg ging an ein Team. Böswetter und Freitag holten dabei den Punkt für Stadtroda. Bei den Einzelspielen ging es ebenso ausgeglichen weiter. Erst gewann Lorenz ganz knapp in 5 Sätzen. Jedoch verlor Böswetter im Gegenzug in einem ebenso engen Spiel. Am Ende hieß es Leistungsgerecht 7:7 unentschieden.

Damit hat Stadtroda III den aktuell auf Platz eins liegenden Stadtroda II eine gute Ausgangssituation für den Aufstieg in die 2. Kreisliga geschaffen.

Für unsere dritte Mannschaft war es das letzte Spiel der Hirnserie. Drei Siege, ein Unentschieden und drei verlorene Spiele stehen am Ende zu buche.

Mittlerweile ist die Saison unterbrochen. Unserer zweiten Mannschaft fehlt lediglich das letzte Spiel der Vorrunde. Dieses wird dann hoffentlich im Frühjahr nachgeholt. Eine Rückrunde wird es nicht geben. Die Saison wird lediglich eine „einfache Runde“ ausgetragen.

Unsere zweite Mannschaft steht mit aktuell 12:0 Punkten und nur drei verlorenen Einzelspielen auf dem ersten Platz. Den Aufstieg kann nur noch Corona in die Quere kommen.

1. Kreisliga Tischtennis

Am Montag Abend empfing die erste Mannschaft die SG Pädagogik Jena II  in Stadtroda. Die Gäste,

verstärkt mit Stefan Kluge an Position 2, starten furios - beide Doppel verlor der TSV mit 1:3. In den ersten
vier Einzeln konnte der TSV drei Spiele gewinnen. Dabei gewann Prüfer  3:2 gegen Holger Wagner, die Nr1 der Gäste,
während Koch in fünf Sätzen Wellegehausen unterlag und somit zum 3:3 Zwischenstand ausgleichen.
Und so ging es weiter - alle Spiele ganz eng und viele über die volle Distanz. Keine Mannschaft konnte sich in der Folge mehr absetzen.
Am Ende stand so eine gerechte Punkteteilung, da SG Pädagogik Jena II  es in den Einzeln nicht schaffte den kleinen Vorsprung
aus den Eingangsdoppeln zu halten.
Ein Lob verdient die geschlossene Mannschaftsleistung des TSV, die trotz des schlechten Starts das Unentschieden
noch erkämpfen konnte.

TSV Stadtroda 1  - SG Pädagogik Jena II   7:7

Torsten Krause 2, Mathias Prüfer2, Marc Seeber 2, P.-J. Koch 1

Tischtennis

1. Kreisliga

Im zweiten Heimspiel der Saison empfing der TSV1 die Gäste von SG Pädagogik Jena. In der Vergangenheit hatte es viele spannende Spiele gegeben - so auch heute!
Beide Mannschaften traten mit jeweils einem Ersatzspieler an. Während Koch/Seeber im Doppel ohne Chance blieben konnten Krause/Thiem überraschend gegen Bach/Auerswald punkten.
Während Torsten Krause gegen Auerswald 3:1 gewann, musste Marc Seeber seinem Gegner gratulieren. Auch im unteren Paarkreuz kam es zur Punkteteilung. Beim Stand von 3:3 ging es
in die zweite Runde. Sowohl Krause als auch Seeber konnten sich im oberen Paarkreutz durchsetzen - 5:3 für den TSV!  - doch im unteren Paarkreutz gingen dafür beide Spiele verloren.
Im letzten Durchgang gelang nur noch Marc Seeber ein Sieg, so dass der TSV denkbar kanpp mit 6:8 sich geschlagen geben musste. Definitiv ein Spiel auf Augenhöhe, aber leider mit dem besseren Ende
für die Gäste! Dennoch zeigten alle Spieler, vor allem auch der Ersatzspieler Mathias Thiem, eine gute Leistung und sehr ansprechende Spiele!
Das nächste Spiel gegen SG Pädagogik Jena 2 wird wahrscheinlich ähnlich eng ....

TSV 1 - SG Pädagogik Jena 6:8

T.Krause 2.5, Marc Seeber 2, Peer-Joachim Koch 1, Mathias Thiem 0.5

1. Kreisliga Tischtennis

Nach einer gefühlten Ewigkeit fand am Montag Abend in Stadtroda das lang ersehnte erste Punktspiel
für die erste Mannschaft des TSV Stadtroda statt. Gegner war der SV 1910 Kahla. Fast wie immer trat

Die erste Mannschaft vor dem Spiel(von links) : P.-J Koch, Torsten Krause, Marc Seeber, Philipp Thierfelder("der Kleine")


der TSV mit Ersatz an. Das neu formierte Doppel Krause/Thierfelder konnte den ersten Satz 11:9 gewinnen,
doch dann stellte sich der Gegner auf die langen Noppen von Thierfelder ein und gewann das
erste Doppel gegen den TSV. Seeber/Koch zeigten eine konzentrierte Leistung und gewannen klar mit 3:0.
Die Einzel verliefen alle sehr, sehr knapp.Alle Akteuren war die lange Wettkampfpause anzumerken.
Lediglich Seeber verlor noch ein Spiel – denkbar knapp mit 10:12 im 5. Satz. Ansonsten zeigte der TSV
eine solide Leistung. Auch Philipp Thierfelder konnte 2 klare Sieger im Einzel verbuchen.

Die beiden Spitzeneinzel: Brucksch - Seeber (Hintergrund), Letsch - Krause (Tisch 2)


Der 8:2 Erfolg für den TSV bedeuten die ersten Punkte und damit zunächst die Tabellenführung.
Kommenden Dienstag kommt es bei der WSG II schon zum zweiten Punktspiel. Man darf gespannt sein!

TSV Stadtroda – SV 1910 Kahla 8:2

Torsten Krause 2, Marc Seeber 1.5, Peer-Joachim Koch 2.5, Philipp Thierfelder 2