Rabenschwarzer Tag!!!

Bereits am 20.10.2018 spielte der TSV Stadtroda im Kreisderby beim TSV Eisenberg. Beim letzten Aufeinandertreffen siegte Stadtroda und das war eigentlich auch das Ziel der Mannschaft in diesem Spiel.

Eisenberg startete aber sehr aggressiv in der Abwehr und setzte auf Tempo im Angriff. Stadtroda fand gar nicht ins Spiel und lag schnell mit 1:5 hinten. Nach 15 Minuten hatte Stadtroda nur 3 Tore erzieht und es lief im Angriff nicht viel zusammen.
Obwohl die offensive Deckung von Eisenberg bekannt ist bekam der TSV kein Tempo in seine Angriffsaktionen und Eisenberg kam durch Stadtrodas Fehler immer wieder zu einfachen Kontertoren, da auch die Rückwärtsbewegung der Stadtrodaer zu wünschen übrig lies.

Zur Pause führte Eisenberg mit 17:10. Es konnte eigentlich nur besser werden in Halbzeit 2. Doch leider gelang es Stadtroda nicht dem Spiel eine Wende zu geben. Zu viele Fehler im Spielaufbau und beim Abschluss waren die großen Probleme an diesem Tag. Eisenberg setzte sich immer weiter ab und Stadtroda gab sich auf, vor allem in der Deckungsarbeit. Eisenberg setzte das schnelle Spiel fort und hatte eine ganz andere Körpersprache. Nach 40 Minuten stand es schon 24:15 und es sollte noch schlimmer kommen. Eisenberg spielte sich in einen Rausch und überrollte Stadtroda. Am Ende stand es 38:23 für Eisenberg und das ist eine derbe Niederlage die so nicht zu erwarten war. Außer den Torhütern konnte kein Spieler seine Leistung abrufen und da gibt es für die nächsten 2 Wochen bis zum nächsten Spiel viel zu tun um es besser zu machen.

Details zum Spiel @: https://thv-handball.liga.nu/

Text: T. Hartrodt

Lehrstunde für TSV Männer

 

Am Sonnabend fand die 2. Runde des Thüringenpokal-Männer statt. Stadtroda hatte Heimrecht und bekam den SV Hermsdorf zugelost.

Für den TSV war es das 1. Spiel gegen den SV Hermsdorf, der zwei Spielklassen höher spielt als Stadtroda. Hermsdorf reiste mit einem großen Teil seiner 1. Mannschaft an und ergänzte den Kader mit einigen Spielern aus der 2. Mannschaft. Trotzdem ging der TSV mit Selbstvertrauen ins Spiel. Schließlich hatte man sich dieses Spiel durch eine gute Leistung in der 1. Runde verdient.

Und los ging das Spiel und Hermsdorf zeigte sofort das sie das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Jeder Fehler und Ballverlust von Stadtroda wurde mit Tempohandball und Konterspiel bestraft. Trotzdem zeigte Stadtroda gute 15 Minuten in denen die Chancen genutzt wurden. Stadtroda konnte bis zum 4:5 dranbleiben. Danach zog Hermsdorf bis zum 5:11 davon. Stadtroda versuchte weiter Druck zu machen aber schon jetzt merkte man den Unterschied der beiden Mannschaften. Hermsdorf eroberte immer mehr Bälle und war beim Abschluss absolut konsequent und lies den Torhütern des TSV keine Chance. Der Rückstand für Stadtroda vergrößerte sich und zur Pause stand es 11:26. Leider bekam ein Spieler des TSV schon nach 18 Minuten die rote Karte wegen unsportlichem Verhalten und das war für das Aufbauspiel des TSV ein großer Verlust.

Mit Beginn der 2. Halbzeit drehte Hermsdorf noch mehr auf und setzte Stadtroda deutlicher unter Druck. Die Folge waren viele Ballverluste durch ungenaue Zuspiele sowie Torabschlüsse. Die Kondition und somit die Konzentration lies bei unseren Spielern nach und der TSV konnte in den 16 Minuten der 2. Halbzeit nur 1 Tor erzielen. Jetzt merkte man den Unterschied immer deutlicher und Hermsdorf zeigte auch jetzt kein Erbarmen und zog voll durch. Das Endergebnis war 16:50 und somit sehr klar.

Aber trotzdem hat Stadtroda in Ansätzen gezeigt das auch gegen Hermsdorf ein paar gute Spielzüge und schnelles Spiel zum Erfolg führt. Es war auf alle Fälle für die Spieler des TSV Stadtroda eine gute Erfahrung mal gegen so eine tolle Mannschaft aus Hermsdorf gespielt zu haben. Ein großes Dankeschön gilt auch an die zahlreichen Zuschauer aus Stadtroda und Hermsdorf die für eine gute Stimmung in der Halle sorgten.

Text: T. Hartrodt

Spieldaten: https://thv-handball.liga.nu/

Sieg zum Saisonstart

 

 

Am Samstag spielte die Männermannschaft des TSV Stadtroda das erste Punktspiel der Saison gegen Kahla. Nach dem guten Einstieg im Pokal gab es eine klare Vorgabe für die Mannschaft des TSV: 2 Punkte.

Stadtroda ging  mit 1:0 in Führung, Kahla glich sofort aus. So kann man das Spiel der 1. Halbzeit umschreiben. Der TSV ließ sich das Angriffsspiel von Kahla aufzwingen und dadurch fehlte die nötige Aggressivität vor allem in der Deckung. Dadurch konnten den Mannen aus Kahla Ihre Angriffe sehr lange ausspielen und fast immer zum Torerfolg kommen. Über die Spielstände 3:3, 6:6 und 9:9 blieb es immer knapp. Mit einem 12:10 ging es in die Pause. Für die 2. Halbzeit wurde sich mehr vorgenommen aber es ging so weiter wie in Halbzeit 1.

Kahla blieb dran und Stadtroda fehlte einfach der unbedingte Wille zu mehr Druck in Angriff und Abwehr. Beim 14:14 war noch immer alles offen, der TSV konnte nun aber erneut mit 2 Toren in Front gehen (17:15). Kahla bekam nun 2 Zeitstrafen und endlich konnte sich der TSV etwas absetzen. Beim 20:16 wurde der Druck erhöht und es gelangen einige Ballgewinne die durch schnelle Angriffe zu Toren führten. Beim 24:17 war eine Vorentscheidung für Stadtroda gefallen. Kahla kämpfte weiter konnte aber dem Spiel keine Wende mehr geben. Am Ende gewann Stadtroda mit 26:21 und holte die ersten 2 Pluspunkte in der Saison.

Die Mannschaft muss die Handbremse lösen und dann ist spielerischdoch noch einiges mehr drin. Besonders bedanken wir uns bei den zahlreichen Zuschauern die eine sehr gute Stimmung für das Spiel brachten.

 

Stadtroda spielte mit: E. Mehler, D. Katzenberger, U. Hartrodt ( 1 Tor ), M. Hundertmark ( 3 Tore ),Buglyo ( 7 Tore ), D. Kramer ( 2 Tore ), M. Oels ( 4 Tore ), P. Köhler, L. Wächter, J. Wächer ( 1 Tor ), St. Hirte, R. Bauer ( 2 Tore ), M. Thiele ( 3 Tore ), S. Triebe ( 3 Tore )

 

Text: T. Hartrodt