TSV Stadtroda weiter in der Erfolgsspur

 

Am Sonnabend hatte der TSV Stadtroda das nächste Punktspiel. Gegner war der TSV Eisenberg. Das Hinspiel ging deutlich an Eisenberg und das wollte der TSV Stadtroda in eigener Halle besser machen.  Beide Teams starteten sehr motiviert und es ging von Anfang an zur Sache. Stadtroda legte vor und Eisenberg blieb dran. Es wurde schnell gespielt und es fielen in der Anfangsphase relativ viele Tore. Nach 15 Minuten stand es bereits 10:10. Erst jetzt konnten beide Abwehrreihen mehr Akzente setzen und bis zur Halbzeit erzielten beide Mannschaften nur noch 4 Treffer zum 14:14 Pausenstand.

Stadtroda brauchte wie im letzten Spiel doch zu viele Chancen um Tore werfen. Zum Glück ging es Eisenberg auch nicht anders und somit blieb es sehr eng und spannend. Bis zur 40. Minute wechselte die Führung immer wieder doch dann konnte sich Stadtroda mit 3 Toren absetzen. Über das 20:17 später sogar 23:19 lief es sehr gut beim TSV Stadtroda. Eisenberg wurde sehr gut bespielt und Stadtroda hatte einen überragenden Tormann mit Jan Plagemann. Doch leider vergab Stadtroda im Angriff wieder zu viele Chancen und Eisenberg stellte die Deckung wesentlich offensiver auf. Stadtroda verlor einige Bälle und Eisenberg verkürzte und war beim 23:22 wieder dran. Zu diesem Zeitpunkt waren 52 Minuten gespielt. Was jetzt folgte war nichts für schwache Nerven. Der TSV Stadtroda konnte wieder auf 3 Tore Vorsprung erhöhen doch Eisenberg schlug zurück. Nach 57 Minuten stand es 25:24. Eisenberg wollte die Wende aber Stadtroda hielt dagegen. Am Ende gewann Stadtroda mit 26:25 und holte die nächsten Punkte.

Großer Jubel nach einem spannenden und fairen Spiel.

 

Stadtroda spielte mit: J. Plagemann, D. Katzenberger, U. Hartrodt ( 2 Tore ), M. Hundertmark ( 6 Tore ), L. Buglyo ( 2 Tore ), M. Oels, L. Wächter, J. Wächter ( 4 Tore ), St Hirte ( 3 Tore ), R. Bauer ( 7 Tore ), M. Thiele ( 2 Tore )

Text: T. Hartrodt