Rabenschwarzer Tag!!!

Bereits am 20.10.2018 spielte der TSV Stadtroda im Kreisderby beim TSV Eisenberg. Beim letzten Aufeinandertreffen siegte Stadtroda und das war eigentlich auch das Ziel der Mannschaft in diesem Spiel.

Eisenberg startete aber sehr aggressiv in der Abwehr und setzte auf Tempo im Angriff. Stadtroda fand gar nicht ins Spiel und lag schnell mit 1:5 hinten. Nach 15 Minuten hatte Stadtroda nur 3 Tore erzieht und es lief im Angriff nicht viel zusammen.
Obwohl die offensive Deckung von Eisenberg bekannt ist bekam der TSV kein Tempo in seine Angriffsaktionen und Eisenberg kam durch Stadtrodas Fehler immer wieder zu einfachen Kontertoren, da auch die Rückwärtsbewegung der Stadtrodaer zu wünschen übrig lies.

Zur Pause führte Eisenberg mit 17:10. Es konnte eigentlich nur besser werden in Halbzeit 2. Doch leider gelang es Stadtroda nicht dem Spiel eine Wende zu geben. Zu viele Fehler im Spielaufbau und beim Abschluss waren die großen Probleme an diesem Tag. Eisenberg setzte sich immer weiter ab und Stadtroda gab sich auf, vor allem in der Deckungsarbeit. Eisenberg setzte das schnelle Spiel fort und hatte eine ganz andere Körpersprache. Nach 40 Minuten stand es schon 24:15 und es sollte noch schlimmer kommen. Eisenberg spielte sich in einen Rausch und überrollte Stadtroda. Am Ende stand es 38:23 für Eisenberg und das ist eine derbe Niederlage die so nicht zu erwarten war. Außer den Torhütern konnte kein Spieler seine Leistung abrufen und da gibt es für die nächsten 2 Wochen bis zum nächsten Spiel viel zu tun um es besser zu machen.

Details zum Spiel @: https://thv-handball.liga.nu/

Text: T. Hartrodt