Unnötige Niederlage

 

Am Sonnabend hatte die Männermannschaft des TSV Stadtroda das erste Heimspiel der Saison. Gegner war die Mannschaft von Blau-Weiß Auma. Nach dem Sieg gegen Saalfeld-Könitz sollten die nächsten Punkte für den TSV folgen. Leider konnte in den letzten beiden Wochen nicht optimal trainiert werden, da einige Spieler gesundheitlich angeschlagen waren. Trotzdem wurde die Mannschaft auf den Gegner eingestellt. Auma ist bekannt für sein gutes Spiel über die Außenpositionen und sofort bekam das der TSV zu spüren. Stadtroda spielte gut mit, konnte aber irgendwie die Bremse nicht lösen und tat sich vor allem im Angriffsspiel sehr schwer. Es fehlte die Laufbereitschaft und die klaren Aktionen zum Tor. Auma konnte sich relativ gut auf die Aktionen der Stadtrodaer einstellen und konnte sich nach ausgeglichenem Spiel in den ersten 15 Minuten bis zum 11:7 absetzen. Der TSV wechselte einige Spieler und versuchte mehr Druck ins Spiel zu bekommen. Aber leider wurden gute Möglichkeiten liegengelassen oder es kam noch Pech dazu. So ging es mit 8:12 in die Pause. Es gab eine klare Ansage in der Halbzeit und es musste eine Reaktion der Mannschaft in Halbzeit 2 folgen.

Mit Beginn der 2. Halbzeit zeigte der TSV durch druckvolle Aktionen im Angriff und gute Deckungsarbeit Kampfgeist und Auma zeigte sich etwas überrascht. Beim 10:12 waren wir dran, leider erlaubte sich der TSV einige technische Fehler und ungenaue Zuspiele bei Tempogegenstößen. Auma nutzte diese und legte nach. Beim 12:18 wurde eine Auszeit genommen und an die Moral der Mannschaft appelliert. Danach merkte man den Willen beim TSV und es konnte Tor um Tor verkürzt werden. Auma erlaubte sich in dieser Phase einige Fehler und Stadtroda konnte beim 22:22 erstmals ausgleichen. Jetzt war eigentlich der Zeitpunkt das Spiel nach Hause zu bringen. Leider bekam der TSV noch eine Zeitstrafe und Auma ging mit 23:22 in Führung. Der TSV versuchte noch einmal alles aber verlor im Angriff den Ball. Auma spielte die letzten Sekunden herunter und erzielte den 24:22 Endstand.

Leider stand Stadtroda wieder mit leeren Händen da, es wäre wenigstens ein Unentschieden möglich gewesen. Aber man muss auch sagen das 8 Tore in der 1. Halbzeit zu wenig sind und auch ein 6 Tore Rückstand in der 2. Halbzeit zu viel sind gegen eine so erfahrene Mannschaft wie Auma.

 

Stadtroda spielte mit: E. Mehler, D. Katzenberger // M. Hundertmark (2 Tore), R. Bauer, (3 Tore), L. Buglyo (5 Tore), Chr. Hädrich (1 Tor), J. Wächter (2 Tore), M. Oels (1 Tor), D. Kramer (3 Tore), St. Hirte (1 Tor), M. Thiele (1 Tor), S. Triebe (6 Tore)

 

Text: T. Hartrodt