HSV Apolda 1990 - TSV Stadtroda 1890      24:30

Am Sonntag, den 10. September, ging auch für die B-Jugend Handballer des TSV Stadtroda die Saison 2017/2018 los. Zum Auftakt ging es für die Spielgemeinschaft des TSV Stadtroda und des SV Hermsdorf in die Gastgeberstadt der Landesgartenschau 2017.

Im Voraus hatten die B-Jugend-Landesliga-Meister des letzten Jahres mit starken Personalproblemen zu kämpfen, da viele Spieler in die A-Jugend aufgestiegen sind und wenig Nachwuchs aufrückte.

In der ersten Halbzeit war Stadtroda in der Offensive recht stark, hat in der Defensive allerdings mehrere Schwächen gezeigt. Der Spielmacher der Apoldaer  war einfach nicht unter Kontrolle zu bekommen und warf ein Tor nach dem anderen.

Nach dem Seitenwechsel konnten die Angriffsspieler der Mannschaft, aus Apolda, aber immer besser gestoppt werden und Stadtroda kassierte auch aufgrund eines guten Torwarts, Paul Hempel, weniger Tore. Apolda fing nun an, ihr Abwehrverhalten grundlegend umzugestalten und deckte nun schon ab der Mittellinie mit einer Manndeckung. Dies forderte die Stadtrodaer Angreifer zwar, aber sie fanden immer wieder Lücken und erkämpften sich den Sieg Tor für Tor.

Am Ende stand ein 24:30 zu Gunsten der Mannschaft aus dem Saale-Holzland Kreis zu Buche und man kann nun optimistisch in den 2. Spieltag am 16. September gehen. Dann heißt es um 14:00 Uhr: ‚,Alles geben‘‘, wenn der Post SV Gera in Stadtroda zu Gast ist.

Text: Paul Köhler

  1. Hempel, J. Jankowski, L. Häseler 4, G. B. Schwarz, F. Reis 4(1), M. Putze 1, P. Leser, P. Köhler 6, M. Kunath 11(3)