Deutliche Niederlage!

 

Am vergangenen Sonnabend gab es das Rückspiel im Kreisderby TSV Eisenberg - TSV Stadtroda. Es war das erste Spiel nach 4 Wochen Punktspielpause. Nach der Heimspielniederlage wollten wir im Rückspiel Revanche.

Unsere Mannschaft ging mit Selbstvertrauen und einer offensiven Deckung ins Spiel. Eisenberg hatte kurzzeitig Probleme im Angriff und so konnten wir mit 3:1 in Führung gehen. Danach blieb das Spiel sehr ausgeglichen und es wurde der erwartete Fight. Über die Spielstände 6:6, 9:8 und 11:9 für Eisenberg blieben wir auf Augenhöhe. Leider bekamen wir schon sehr zeitig im Spiel eine glatt rote Karte wegen Foulspiels und somit dezimierte sich unser schon sehr enger Spielkader weiter. Dies nutzte Eisenberg aus und zog bis zur Pause auf 16:10 davon.

In der Halbzeit wurde noch einmal an die Moral der Mannschaft appelliert und eine kämpferische Steigerung gefordert. Leider kam Eisenberg besser aus der Halbzeit und nutzte seine Chancen wesentlich besser als Stadtroda. Wir konnten spielerisch jederzeit mithalten, scheiterten aber viel zu oft am Eisenberger Tormann, der auch die besten Möglichkeiten hielt. Dadurch kam Eisenberg immer wieder in das bekannte Konterspiel und erzielte viele Tore durch das Auslassen unserer Chancen. Das Spiel war Mitte der 2. Halbzeit entschieden beim Stand von 24:16.

Da wir wenige Wechselmöglichkeiten hatten, machte sich nun auch der Kräfteverschleiß bei unseren Jungs bemerkbar. Eisenberg verwaltete den Vorsprung und am Ende stand eine deutliche Niederlage mit 30:21 zu Buche. Wieder muss man sagen, dass wesentlich mehr in diesem Spiel möglich gewesen wäre. Dank an dieser Stelle an die Sportfreunde Chr. Fiedler, M. Thiele und Th. Schwartz, die trotz fehlender Spielpraxis der Mannschaft halfen.

Stadtroda spielte mit: D. Katzenberger, Chr. Fiedler, U. Hartrodt ( 2 Tore ), M. Oels ( 2 Tore ), G. Schwartz ( 3 Tore ), M. Thiele, Chr. Hädrich ( 6 Tore ), L. Wächter, J. Wächter ( 6 Tore ), St. Hirte ( 2 Tore ), Th. Schwartz

Text: T. Hartrodt